Kanzleiphilosophie

Zu meinem Berufsverständnis

§ 1 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Der Rechtsanwalt ist ein unabhängiges Organ der Rechtspflege.

§ 1 Abs. 2 Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
Die Freiheitsrechte des Rechtsanwalts gewährleisten die Teilhabe des Bürgers am Recht. Seine Tätigkeit dient der Verwirklichung des Rechtsstaats.

Den Beruf des Rechtsanwalts verstehe ich ausgehend von den oben zitierten Normen. Die Aufgabe eines Rechtsanwalts ist es, dem Bürger die Teilhabe am Recht zu ermöglichen und ihm den Zugang zu Institutionen des Rechtsstaats zu gewährleisten. Der Rechtsanwalt ist als Organ der Rechtspflege von staatlichen Stellen unabhängig und keinen Weisungen unterworfen. Er soll seinen Mandanten helfen, das Recht, welches ihnen zusteht, zu erhalten und dieses gegebenenfalls mit Hilfe von Gerichten durchzusetzen. Oberstes Gebot meiner Arbeit ist es daher, meinen Mandanten zu ihrem Recht zu verhelfen. Die Inanspruchnahme von Gerichten stellt dabei nur eine Option von vielen dar. Soweit möglich, versuche ich langwierige und oft kostspielige Gerichtsverfahren zu vermeiden und durch Verhandlungen mit der Gegenseite meinen Mandanten zu ihrem Recht zu verhelfen.

Zu Ihrem Fall

Jeder Mandant ist anders – Jedes Mandat ist anders – Jeder Fall ist anders. Bei mir in der Kanzlei erhalten Sie Rechtsberatung, welche individuell auf Sie und Ihren Fall abgestimmt ist. Der Mandant und sein Rechtsproblem stehen bei mir stets im Vordergrund. Ich bearbeite jeden Fall individuell und zügig und ich halte Sie stets über die Fortschritte meiner Arbeit auf dem Laufenden.